Astrid & Björn

Wir würden dich gerne kennenlernen

So läuft das ja meistens. Astrid und Björn finden mich im Internet und schreiben mir eine liebe Mail. Sie heiraten im Sommer 2018 und sind noch auf der Suche nach dem richtigen Hochzeitsfotografen. Ich antworte den beiden, ihr Termin ist noch frei und ich sende Ihnen einige Informationen.

 

Björn ruft an!

Einige Zeit danach ruft mich Björn an. Ob ich auch ein Kennenlernshootting anbieten würde. Ich bin ein großer Freund von Kennenlernshootings. Viele Hochzeitsfotografen zeigen auf ihren Seiten fantastische Bilder von wunderschönen Paaren an atemberaubenden Locations. Doch können diese Fotografen auch ganz normale Menschen, wie dich und mich, an ganz normalen Locations toll fotografieren? Nach einem Kennenlernshooting weißt du es!

Die richtige Location

Astrid und Björn sind keine gebürtigen Berliner. Also Fragen sie mich als Hochzeitsfotograf aus Berlin nach einer passenden Location für das Kennenlernshooting. Ich schlafe den Botanischen Garten vor. Hier sind wir nicht vom Wetter abhängig und die Gewächshäuser bieten uns viel schöne Möglichkeiten.

Wir lernen uns Kennen

Natürlich machen wir Fotos. Dabei spazieren wir durch die Gewächshäuser im Botanischen Garten und stoppen hier und da um Bilder zu machen. Aber wir unterhalten uns auch und lernen uns kennen. Ich erzähle dabei, wie ich zur Fotografie gekommen bin und warum ich Hochzeiten fotografiere. Ich höre aber auch Skepsis. Die beiden würden auf Bilder immer komisch aussehen und es gibt eigentlich kaum normale Bilder der beiden.

Natürlich möchte ich Ihnen beweisen das es auch anders geht, aber ich möchte die beiden auch so zeigen wie sie sind. Sie nehmen sich nicht zu ernst, sind ein tolles und verliebtes Paar, schneiden sich Grimassen und sind für jeden Spaß zu haben. Schon während des Shootings bin ich gespannt, wie den beiden das finale Ergebnis gefallen wird.

Nach dem Kennenlernshooting ist vor der Hochzeit

Ein paar Tage nach dem Shooting bekommen die beiden von mir eine Onlinegalerie aus der sie sich ihre Bilder von unserem Kennenlernshooting downloaden können. Und nur einen Tag später bekomme ich von Björn eine Mail:

“das war das erste Shooting, das ich jemals mitgemacht habe und ich muss gestehen ich war skeptisch.”

Wie bereits erwähnt, dieses Skepsis hatte ich schon beim Kennenlernen erkannt. Und ich kann sie nachvollziehen. Viele Leute glauben, dass es schwierig bis unmöglich ist, tolle Fotos von Ihnen zu machen. Weil es sie bisher vielleicht zu selten gab oder weil sie sich nicht wohl fühlen dabei, vor einer fremden Kamera zu stehen. Sie fürchten das man dieses Unbehagen sieht. Doch auch das ist meine Aufgabe als Hochzeitsfotograf. Einen Raum zu schaffen wo die Menschen die ich fotografiere sich wohlfühlen und sie selbst sein dürfen.

Ich muss ehrlich sagen, die Mail von Björn geht runter wie Öl und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht:

“Ein uneingeschränktes und direktes „ Soooo cool  … wir nehmen Ihn“ gabs bisher bei keiner unserer Hochzeitspunkte. Lange Rede kurzer Sinn, halt dir bitte den 7.7. frei du bist gebucht, wenn du magst 😊”

Ich habe natürlich “Ja” gesagt. Vielen Dank euch beiden für euer Vertrauen, ich freue mich auf den 07.07.2018 und bin mir sicher, dass eure Hochzeit einzigartig wird und dass ihr eure ganz eigene Traumhochzeit feiern werdet. Ich bin sehr glücklich, dass ich euren großen Tag auf Bildern einfangen darf.

 

VORRIGER POST
Eingeben & Enter drücken